So war der Deutsche Webvideopreis 2015.

Der Vlog zum Deutschen Webvideopreis 2015 hat, wie ihr wisst, leider nicht geklappt. Als Ausgleich möchte ich die Reise nach Düsseldorf doch noch in Blog-Form zusammenfassen.

Mein Freund und ich machten uns am Freitag, also ein Tag vor der Gala, pünktlich zur Rushhour auf den Weg nach Düsseldorf. Dementsprechend trafen wir in Düsseldorf mit einer zweistündigen Verspätung ein. Ich hatte unsere Unterkunft online gebucht und mich ausschließlich an den positiven Bewertungen orientiert. Zwar las ich mir die Beschreibung durch, wie es aussah tat ich das nur nicht aufmerksam genug. Vor Ort kam nämlich die große Überraschung: Unser Zimmer war ein privates Gästezimmer eines etwas älteren Ehepaars!

Als wir die private Wohnung betraten musste ich innerlich lachen, denn die Situation passte perfekt in die Reihe unserer bisher unkonventionellen Unterkünfte, vielleicht erinnert sich noch jemand an die Hotelwürfel der letzten Reise. Wobei das Paar wirklich sehr freundlich war und sich bemühte uns einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten. Den Gedanken, dass dies der perfekte Ausgangspunkt für einen Horrorfilm sein könnte, versuchte ich schnell zu unterdrücken. „Altes Ehepaar isst junges Paar als Mitternachtssnack„, konnte ich im inneren Auge bereits als Schlagzeile lesen und fühlte mich geschmeichelt, mich in Gedanken als ‚jung‘ bezeichnet zu haben. Mit dem ergänzenden Untertitel „So gefährlich sind YouTube Veranstaltungen!

Am nächsten Tag hatten wir viel vor. Mein Freund und ich planten uns für die Webvideopreis Gala neu einzukleiden und zögerten dies bis zum letzten Tag hinaus. Ich betrachtete es als spannende Fashion Challenge und nahm die Herausforderung siegessicher an. Mein Freund hatte es vor allem auf das Angebot beim Düsseldorfer Peek & Cloppenburg abgesehen und fand im obersten Stock sein Jacken-Paradies. Ich dagegen wühlte mich, während ich auf ihn wartete, durch die SALE Abteilung bei H&M. Irgendwann ging uns die Zeit aus und wir mussten die Challenge beenden. Wir hetzten zur Wohnung, zogen uns um und fuhren zum Castello, wo später am Abend die Gala stattfand.

Vielleicht habt ihr die Show im TV oder online mitverfolgt. Aus meiner Perspektive war sie sehr schön und gelungen, und ich bin immer noch froh dabei gewesen zu sein. Nicht zuletzt, da ich meine alten und neuen YouTube Freunde treffen konnte. Besonders habe ich mich natürlich für meine Favoriten gefreut, die einen Preis mit nach Hause nehmen konnten. (YEAH!)


Am Sonntag verbrachten wir den Mittag am Rhein, schlenderten verschwitzt herum und genossen das Urlaubsfeeling. Wir aßen Cupcakes, tranken Kaffee, besuchten den Markt in Kaiserswerth. Der Ausflug nach Düsseldorf war eine angenehme Erfrischung. Auch bin ich erleichtert, dass mein Freund und ich nicht aufgegessen wurden. Ich vertraue Menschen immer mehr.

In Kooperation mit Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.