7 Gründe, wieso man Deadpool sehen sollte

7 Gründe, wieso man Deadpool sehen sollte

7 Gründe, wieso man Deadpool sehen sollte

Ihr habt es in meinen Vorsätzen für 2016 bereits gelesen: Ich habe mich vom Deadpool-Hype anstecken lassen. Dementsprechend habe ich gestern direkt die Vorpremiere besucht und mir den „Merc with a mouth“ in Aktion angeschaut. Dabei sind mir sieben überzeugende Gründe eingefallen, wieso man die Comic-Verfilmung sehen sollte:

1. Schwarzer Humor

deadpool9Tumblr

Humor steht in dem Film an oberster Stelle. Deadpool hat ein loses Mundwerk und macht sich über alles und jeden lustig. Es ist erfrischend zu sehen, wie sich der Protagonist nicht besonders ernst nimmt. Auch die Popkultur der 80er und 90er ist nicht vor Deadpools Sprüchen sicher.

2. Deadpool weiß, dass er sich in einem Comic befindet

deadpool4Tumblr
Deadpool durchbricht die sogenannte vierte Wand und spricht mit den Kinobesuchern. Er ist sich dessen bewusst, dass er sich gerade in einem Comic, bzw. einem Film, befindet. Das ist die perfekte Grundlage für Insider-Witze zwischen dem Zuschauer und Deadpool.

3. Spannende Action

actionTumblr
Jeder, der bei den romantischen Filmplakaten auf eine bezaubernde Liebesgeschichte gehofft hat (siehe Punkt 4), wird wohl enttäuscht sein. Zwar spielt Liebe eine wichtige Rolle. Jedoch ist der Film vollgepackt mit Action-Szenen. Dass das Team insgesamt ein verhältnismäßig kleines Budget hatte, merkt man dem Film dagegen nicht an. Die Szenen wirken hochwertig und man fragt sich: „Wie haben sie das gemacht?“

4. Unkonventionelles Marketing

Eine Marketing-Strategie sagt zwar nichts über einen Film aus, doch in diesem Fall hat sie einen Platz in der Liste verdient. Da sich Deadpool seiner Rolle bewusst ist, macht er auch selber Werbung für den Film. Passend zum Charakter wurden besonders sarkastische Marketingideen umgesetzt. Darunter fallen gesundheitliche Aufklärungsvideos. Poster, bestehend aus einer simplen Aneinanderreihung von Emojis (Totenkopf + Kackhaufen + L = Deadpool). Sowie freche Webseiten, die Freunde mit Clickbaiting hereinlegen sollen. Ein Highlight waren die irreführenden, romantischen Filmposter:

5. Starke weibliche Charaktere

landingTumblr

Frauen spielen in Actionfilmen oft eine eher passive Rolle. Man kennt die zarten Pflanzen, die gerettet werden müssen. Das Frauenbild in Deadpool ist dagegen etwas moderner. Jeder weibliche Charakter im Film ist zäh und hat es faustdick hinter den Ohren.

6. Leidenschaft

Das Team hat viele Jahre für eine Comicverfilmung gekämpft. Dass es über ein Jahrzehnt gedauert hat, bis 20th Century Fox sein OK gab, hat auch seine Vorteile. So konnte sichergestellt werden, dass auch wirklich der echte, authentische Deadpool aus den Comics seinen Platz an der Leinwand findet und keine voreilige Version.

Zum Glück wurden vor fast zwei Jahren die Testaufnahmen versehentlich ins Internet gestellt. Das hat einen riesen Wirbel ausgelöst und 20th Century Fox war mit der Verfilmung dann doch einverstanden.

7. Ich spiele mit

deadpool3
Das Beste kommt zum Schluss: Ich spiele mit! Oder zumindest in meinen Träumen. Es wird euch schockieren, aber die Fotos in diesem Beitrag wurden bearbeitet und ich habe mir einen brillanten Scherz erlaubt. Dafür könnt ihr euch an Ryan Reynolds erfreuen. Er ist sogar nackt. Ein Anblick, den sich Fans in China übrigens nicht so schnell gönnen können. Denn dort wurde der Film aufgrund der Nacktszenen, der drastischen Sprache, sowie wegen der Brutalität aus den Kinos verbannt.

„Deadpool“ ist in Deutschland ab 16 freigegeben und kommt am 11. Februar 2016 in die Kinos.

Werdet ihr euch „Deadpool“ ansehen?

 

2 Kommentare on “7 Gründe, wieso man Deadpool sehen sollte”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.