Kategorie: Beauty

MAC Amplified Lippenstift „Dubonnet“ (Swatches)

MAC Amplified Lippenstift „Dubonnet“ (Swatches)

Wenn es um Lippenstifte und Make-up geht lasse ich mich gerne inspirieren. Schließlich gibt es eine so große Auswahl, da fällt es mir als Laie schwer den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Bei MAC’s „Dubonnet“ habe ich mich diesmal von Mila Kunis‚ Look in Die fantastische Welt von Oz inspirieren lassen. Es handelt sich hierbei um ein dunkles, bräunliches Rot im Amplified Finish. Das Ergebnis ist deckend und cremig zugleich. Ich bin noch dabei ihn genauer auszuprobieren, wollte euch aber schon mal Swatches zeigen:

mac lippenstift dubonnetmac lippenstift dubonnet
Welchen Lippenstift habt ihr euch zuletzt gekauft?

New In: Blake Lively’s L’Oréal Color Riche Collection Exclusive „Pure Red“ (Fotos & Review)

Habe ich schon erwähnt, dass ich Blake Lively liebe? Dementsprechend ist es wohl nicht verwunderlich, dass ich bei ihrem Lippenstift der „Pure Red“ Color Riche Collection Exclusive Reihe nicht widerstehen konnte, der anscheinend seit September in Deutschland erhältlich ist. Dabei war es mir von Anfang an völlig egal ob er mir stehen würde oder nicht. Im Gegensatz zur Collection Privée Kampagne, die für jede Frau den perfekten Nude Ton bietet, ist diese Lippenstift-Kampagne darauf zugeschnitten, für jeden verschiedenen Hauttyp den idealen roten Lippenstift parat zu haben. Ich wollte unbedingt die Blake Lively Farbe. Obwohl sie blond ist und ich… naja leicht asiatisch.

Name: L’Oréal Color Riche „Pure Red“ Collection Exclusive by Blake Lippenstift
Preis: 7,95€, bei Müller (bei Douglas kostet der Lippenstift soweit ich es gesehen habe 9,99€)
Finish: Satin

Verpackung: Die Verpackung ist mir direkt ins Auge gefallen. Die Textur, das matte Finish, die goldenen Details und dann noch Blakes Unterschrift. Gefällt mir persönlich sehr gut und gibt dem Lippenstift einen edlen Look.

Farbe: Blakes Rot hat einen blauen Unterton, den ich bei Lippenstiften immer besonders ansprechend finde, da Blau die Zähne bekanntlich weißer erscheinen lässt. Dieser Effekt ist auch hier vorhanden. Außerdem ist die Farbe sehr intensiv, sodass man bereits mit einer Schicht ein deckendes Ergebnis erhält. Vom Finish her ein cremiges Matt, das wohl in Richtung Satin geht.

Pflege & Tragegefühl: Der Lippenstift enthält Jojoba, um die Lippen trotz des leicht matten Finishes vor dem Austrocknen zu schützen. Da ich schnell zu trockenen Lippen neige, bin ich bei matten Lippenstiften eher vorsichtig und würde auch hier besonders an längeren Tagen dennoch Lippenpflege als Grundlage verwenden. Im Gegensatz zu anderen (semi)matten Lippenstiften, die ich bereits getragen habe, fühlen sich die Lippen hier trotzdem geschmeidig an und nach kurzer Zeit vergisst man überhaupt einen Lippenstift zu tragen – das kann, wenn man sich aus Langeweile im Gesicht anfasst, gefährlich sein.

Haltbarkeit: Ich hatte noch nicht die Gelegenheit den Härtetest zu machen und habe mit Blake’s Lippen noch nicht länger das Haus verlassen. Also kann ich noch nicht beurteilen, ob er „verrutscht“ und wie oft man die Farbe über den Tag verteilt auftragen sollte. Aber ich habe bei dieser Textur das Gefühl, dass die Farbe relativ lange auf den Lippen bleibt.

Fazit: Auch wenn ich absolut keine Make up Expertin bin und dies mein allererster Beauty Post ist erlaube ich mir nun mal ein Urteil. Ich bin auf jeden Fall etwas überrascht wie gut mir die Farbe gefällt. Für ungeschickte Personen wie mich würde ich allerdings empfehlen noch einen Lipliner zu verwenden, da man sich bei deckenden Lippenstiften dann doch schnell vermalen kann und natürlich für den Fall, dass er eventuell doch verrutscht. Vielleicht wäre auch der Auftrag mit einem Pinsel eine Option und präziser zu arbeiten. Ich muss ihn zwar noch weiter beobachten, aber ich bin definitiv neugierig geworden und werde mir  noch die anderen Lippenstifte der Pure Reds Reihe ansehen, zumal der Preis schon fast unschlagbar ist. Vom Hautton der Schauspielerinnen und Models sollte man sich jedoch nicht verunsichern lassen.

Neben Blake Lively sind u.a. auch Eva Longoria, Jane Fonda, Julianne Moore, Freida Pinto, Laetitia Casta, Sonam Kapoor, Ines De La Fressange und Zoe Saldana involviert.

10 Gründe wieso ich ungern zum Frisör gehe

Featured Video Play Icon

Manche Mädels gehen jeden Monat zum Frisör, andere lassen sich mit den Frisörbesuchen etwas mehr Zeit und ich gehöre zur letzteren Sorte. In meinem neuen Video seht ihr ein paar Gründe wieso es mir keinen Spaß macht mir die Haare schneiden zu lassen.

Wie sieht es denn bei euch aus? Wie oft geht ihr zum Frisör? Klappt immer alles so wie ihr es euch vorstellt?

Outfit of the Day: Schnipp schnapp, Haare ab!

YouTube Abonnenten wissen mal wieder einen Tick schneller Bescheid. Die große Neuigkeit ist, ich bin momentan auf den Philippinen, wo ich die nächsten zwei Monate bleiben werde, deshalb gibt es bis Oktober erst mal keine gewohnten Outfits, sondern eher möglichst lässig gehalten und „schwitzfest“.

Wie ihr sehen könnt, habe ich meine Haare schneiden lassen! Nach der chemischen Glättung waren meine Haare dann doch ziemlich beansprucht, deshalb war mein Kopf schon lange kein schöner Anblick mehr. Also bin ich vor ein paar Tagen hier auf den Philippinen zum Frisör gegangen und schnipp, schnapp, waren die Haare ab!

Outfit:
Top: Zara
Shorts: H&M
Flip Flops: Havaianas
Tasche: JustFab

 

MyParfum – Dein eigenes Parfüm selber herstellen!

Jeder Mensch strebt auf eine gewisse Weise nach Individualität und es gibt viele Weisen um diese auszudrücken. Sei es über den ganz eigenen Kleidungsstil, oder über die Art die Wohnung zu gestalten oder einfach dadurch gegen den Strom zu schwimmen indem man z.B. keine Angst davor hat seine einzigartigen Hobbies zu verfolgen. MyParfum hat diesen natürlichen Wunsch nach Individualität erkannt und ein interessantes Konzept entwickelt. Die Website bietet euch nämlich die Chance euer ganz individuelles Parfüm herzustellen, das auf eure Wünsche abgestimmt ist.

Das Ganze funktioniert selbstverständlich nicht so, dass ihr bei der Kreation aufgefordert werdet wahllos irgendwelche Düfte zusammenzumischen und am Ende euer individuell stinkendes Parfüm herauskommt. Ihr werdet von einem sog. Online Duftdesigner begleitet, der euch dabei unterstützt das Parfüm zusammenzustellen, das euren Vorstellungen entspricht. Falls lieber fachkundige Experten diese Arbeit übernehmen sollen, könnt ihr den Duft einfach von MyParfum zusammenmischen lassen.

An Duftrichtungen ist alles dabei. Fruchtig, orientalisch, blumig, zitrisch, extravagant, … für jeden Typ wurde vorgesorgt. Was mir sehr gut gefällt ist die Tatsache, dass man außerdem seinen Flakon selber gestalten kann, MyParfum hat wirklich an alles mögliche gedacht.

Ich habe bisher noch nie bei MyParfum bestellt, habe aber ausschließlich Positives darüber gelesen, und wenn ich wieder in Deutschland bin werde ich das Angebot endlich selber mal testen worauf ich schon sehr gespannt bin. Die Website verspricht jedenfalls eine 100% Zufriedenheitsgarantie und eine Lieferung innerhalb von 3-5 Tagen. Bezahlt wird entweder über Vorkasse, PayPal, Kreditkarte, oder über den Gutschein, den ich in den nächsten Tagen für euch verlose. 😉 Wenn ihr noch etwas unschlüssig seid, ob MyParfum euren Anforderungen gerecht wird und ihr mehr Details über MyParfum erfahren wollt, könnt ihr auch gerne mal auf www.myparfum.de umsehen.

Ich weiß, ich weiß, solche „Shop Vorstellungen“ sind nicht jedermanns Sache, aber ich hoffe der ein oder andere konnte sich trotzdem für das Thema begeistern, als kleines „Schmankerl“ gibt es für euch hier innerhalb der nächsten Tage die Möglichkeit einen tollen Gutschein abzusahnen!

MyParfum.de

Post Archive:

Page 2 of 3 1 2 3